Kalila - Galgo español

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Carlota Galgos


Galga Kalila - in Rehabilitation
28.01.19: Herzlichen Dank an Christian Petz für die Übernahme der Teilpatenschaft für Galga Kalila.

18.01.19: Nun ist Dioni auf dem Weg nach Hause nicht mit einem Welpen sondern gleich mit zwei (einer mehr als erwartet).
Dann noch 2 erwachsene Galgas, die in die Residenz gehen und dann ein armer Trauma-Fall, der direkt in die Finca kommt wie auch die beiden Welpen.
Sie wurden von Raquel Vadillo, einem Freund von uns, in der Nähe von Dionis Village, gefunden. Dort scheint es ein konstanter Fluss von Galgos zu geben, die aufgegeben werden. Ein trauriger Zustand.
Wir warten auf deren Ankommen, endlich sind sie in Sicherheit und ein neues Leben beginnt. Als erstes werden sie bewertet und getauft.
Danke Raquel und Dioni, fahrt vorsichtig."
Update: Dioni ist nach der langen Fahrt gut aber müde angekommen.

Also gehen die beiden Galgas Alessia und Yoga nun vorübergehend in die Residenz. Blut wurde bereits genommen, Seresto-Halsband angelegt, Mäntel an.
Das war Schritt eins von der heutigen Reise, sagt Charlotte.

Charl: Für einen Moment in der Zeit war ich in der Lage, dieses Mädchen mit meinen Händen zu berühren, sie spüren zu lassen, dass sie nun in Sicherheit ist und geliebt wird.
Ihr Trauma ist hoch und flösst in mir eine Übelkeit ein, ich bin traurig. Ich habe im Moment keine Worte. Jetzt ruht sie auf ihrem Bett zusammen mit Mojo und Aloha, die Heizung ist an. Weit mehr, als sie je zuvor gekannt hat. Es ist ein Anfang.
Was hast du gemacht sr galguero? Was hast du nur getan? Du vermittelst in mir ein Gefühl, dass ich keine Worte habe.
Also, hier ruht sie... für heute Abend.

Der Name Kalila bedeutet "Haufen der Liebe". Denn dieses Mädchen hat keine Ahnung, was Liebe bedeutet. Sie ist erschüttert, gerührt, verängstigt und gequält.
Aber alles, was ich fühle, ist, dass sie mit einem ganzen Haufen Liebe ermächtigt wird. Alles, was ich für sie will.
Trauma ist etwas, mit dem wir regelmäßig umgehen. Diese Seelen zu verstehen und sie zu lesen. Und sie dann aus den Tiefen der Verzweiflung zu nehmen und ihnen ein neues Leben zu geben. Wieder zu leben. Egal, wie lange es dauert....

Update 22.01.19: Kalila ist in der Tat wild von Angst, will niemanden, braucht niemanden. Und fragt sich, was sie hier überhaupt macht. Sie ist so weit davon entfernt, das zu verstehen.. und das ist meine erste Lesung von ihr. Ihr Handschrift schnell, ihre Augen schließen sich nicht. Ruhe ist etwas, das sie nicht kennt, und es durchdringt meine Seele, sagt Charlotte.
...am liebsten würde sie flüchten, was für eine arme Galga!

25.01.19: Heute morgen wurden Kalila und Ezra zu Paco gebracht, um sterilisiert zu werden. Die Panik von Kalila ist schrecklich. Arme Galga. Was sie mit ihr gemacht haben, ist kriminell, sagt Charlotte.
26.01.19: Kalila hat die Sterilisation gut hinter sich und ruht sich nun aus.
Wenn Kalila nicht belästigt wird, kann sie mit ihrer Gegenwart umgehen. Sobald sie das Gefühl hat, dass sie nicht damit umgehen kann, wird sie wild und beisst, das ist ihre eigene Verteidigung. Aber das ist ok. Ihre Bedürfnisse sind einfach zu sein. Das ist alles, was sie braucht. Ich bitte um diese Zeit nichts mehr von ihr."
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü